Im Hinblick auf die durch die Coronakrise erhöhte Anzahl der Bestellungen und dem kommenden Weihnachtsfest kündigen die Transportunternehmen die Lieferung von Warensendungen mit einer Verspätung von mehreren Tagen an. Obwohl wir unsere Waren pünktlich versenden, kann es auf dem Weg zu Ihnen zu einer Verspätung kommen, die wir nicht beeinflussen können. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Warum auf die Nanofasern umzusteigen?

RESPILON – Pionier der Welt der Nanofasern RESPILON – Pionier der Welt der Nanofasern

Wissen Sie, warum die Nanofaser so einzigartig ist?

Die Nanofaser-Membran bildet einen zuverlässigen Schutzfilter bei allen unseren RESPILON Produkten zum Schutz der Atemwege.

Ein Nanofaser-Filter besteht aus einem extrem dichten Netz von feinen Fasern (1000× dünner als ein menschliches Haar). Die Öffnungen des Filters sind so klein, dass die Viren aufgefangen werden und dabei groß genug sind, damit die Luftmoleküle durchgelassen werden. Dadurch wird eine hervorragende Atmungsaktivität erreicht, die Sie beim Tragen von RESPILON® Nanofaser-Atemschutz empfinden.

Nanofaser-Membran RESPILON Nanofaser-Membran RESPILON

Die Filtrationsschicht aus Nanofaser-Membran basiert auf dem mechanischen Prinzip gegen das Durchdringen von Viren, Bakterien, etc. und funktioniert sehr gut auch in Kontakt mit Feuchtigkeit, z.B. durch Atmen. Bei einer herkömmlichen Mundschutzmaske senkt das Schutzniveau, indem man sie einfach benutzt - bei zunehmender Tragedauer schwächt sich die Filterwirkung durch Atem, Aufsetzen, Anfassen, etc. ab.

Die Produkte mit Nanofaser-Membranen hingegen halten die Filtrationseffizienz aufgrund dem extrem dichten Fasernetzwerk auf einem hohen Niveau (bis zu 99,9%).

Was ist der Unterschied zwischen einer üblichen und einer Nanofaser-Atemschutzmaske?

Der grundlegende Unterschied zwischen einer Nanofaser-Atemschutzmaske und einer üblichen Atemschutzmaske bezieht sich auf das Funktionsprinzip des Partikelauffangs. Klassische Atemschutzmasken funktionieren nach dem Prinzip des elektrostatischen Abfangs, und das ist ihr grundlegender Nachteil.Die Nanofaser-Membran in den Atemschutzmasken RESPILON® und R-shield Schlauchschal funktioniert dagegen nach dem Prinzip des mechanischen Abfangs. Die elektrostatische Aufladung wird durch die Feuchtigkeit ausgeladen. Deshalb hört die herkömmliche/übliche Atemschutzmaske durch ihre bloße Benutzung auf zu funktionieren, und zwar schon nach 30 Minuten. Ihre Filtrierungseffizienz sinkt auf 40-60 %, deshalb ist unbedingt notwendig, dass Sie nach diesem Zeitraum die Atemschutzmaske abnehmen und trocknen lassen. Nach dem Trocknen wird die elektrostatische Aufladung wiederhergestellt, aber die Filtrierungseffizienz gewinnt schon ihren ursprünglichen Wert nicht mehr zurück.

trockene Atemschutzmaske

trockene Atemschutzmaske

feuchte Atemschutzmaske

feuchte Atemschutzmaske

Die Nanofaser-Membran basiert auf dem mechanischen Prinzip, mit einer Filtrationseffizienz von bis zu 99,9% der Viren. Die Filtrationseffizienz bleibt, im Gegensatz zu den herkömmlichen Atemschutzmasken, unabhängig von der Luftfeuchtigkeit (z.B. durch Atmen), unverändert.

So können Sie sich und andere schützen

Die Nanofaser-Membran RESPILON® verhindert mechanisch das Durchdringen von 99,7-99,9 % der Viren, und zwar in beide Richtungen.

chützt Sie und Ihre Umwelt gleichzeitig chützt Sie und Ihre Umwelt gleichzeitig